Login    

Sitemap
Druckversion

Funktioniert nur auf deutsch!

Deutsche Städtenamen, die gleichzeitig deutsche Wörter sind

wussten Sie schon, dass es 131 Städte gibt, deren Name gleichzeitig auch ein deutsches Wort ist? Beispiele sind Essen, Gießen, Halle, Kiel, Konstanz, Lage, Lauf, Leer, Lehrte, Münster, Regen oder Weiden.

Es hat mich interessiert, auf welche Städte dies auch noch zutrifft. Es gab im Internet noch keine solche Übersicht. Daher schaute ich bei Wikipedia die Liste mit 2060 Städten durch und checkte jeden Städtenamen. Bei vielen ist es sonnenklar, aber bei manchen ist es gar nicht so auffällig, weil das Wort zwar im Duden steht, aber im Gebrauch nicht üblich ist, z.B. wussten Sie, dass die Ulm auch eine seitliche Fläche in einem Bergwerksgang oder dass der oder das Werder eine Flussinsel ist?

Es ist eine reine Wortspielerei und hat nichts mit der Historie oder Entstehung der Stadtnamen zu tun.

Voraussetzungen:

  • Wie beim Scrabble gelten auch Beugungen (z.B. Fälle, Mehrzahl, Befehlsform etc.)
  • Keine Eigennamen
  • Muss im Duden stehen
  • Städte mit Bindestrich gelten nicht: Brand-Erbisdorf, Gau-Algesheim, Horn-Bad Meinberg, Kamp-Lintfort, Lauter-Bernsbach, Baden-Baden, Bad Soden-Salmünster, Groß-Bieberau, Groß-Gerau, Groß-Umstadt, Neu-Anspach, Neu-Isenburg, Neustadt-Glewe, Neu-Ulm, Nieder-Olm, Ober-Ramstadt, Schloß Holte-Stukenbrock, Titisee-Neustadt, Traben-Trabach, Wolframs-Eschenbach
  • keine Zusammensetzungen, z.B. Geilenkirchen, Halberstadt, Hammelburg, Hartenstein, Salzgitter

Was zulässig ist:

  • Zusätze mit Leerzeichen dazwischen sind gültig, z.B. Haltern am See, Bingen am Rhein
  • Zusätze mit Schrägstrich sind gültig, z.B. Heringen/Helme
  • Zusätze mit Klammer sind gültig, z.B. Heringen (Werra)

Ich bin diese Liste durchgegangen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Städte_in_Deutschland
 

  Stadt Erklärung des Wortes (nicht des Stadtnamens!), Beispiel
1. Aalen sich in der Sonne aalen
2. Ahlen Mehrzahl von Ahle: einfaches nadelartiges Werkzeug, mit dessen Hilfe Löcher in verschiedene Materialien gestochen werden können
3. Aue auch Au: flaches Wiesengelände
4. Bad Elster Rabenvogel
5. Bad König der König
6. Bad Münder am Deister Mehrzahl von Mund
7. Bad Soden am Taunus Mehrzahl von Sode: Pflanzengattung oder Stücke von Grasbewuchs mit Wurzelballen
8. Bad Sülze Kaltes Gericht aus Fleisch, Geflügel oder Gemüse, das in Gelee eingelegt ist
9. Bad Waldsee Waldsee steht jedenfalls im Duden
10. Bergen (Landkreis Celle) in den Bergen
11. Bergen auf Rügen  
12. Bingen am Rhein Mehrzahl von Binge: durch Einsturz alter Grubenbaue entstandene trichterförmige Vertiefung an der Erdoberfläche
13. Bogen der Bogen
14. Borken (NRW) Mehrzahl von Borke: Rinde
15. Borken (Hessen)  
16. Bremen Mehrzahl von Breme: südd., schweiz. für Stechfliege, Bremse
17. Buchen (Odenwald) Mehrzahl von Buch, Urlaub buchen
18. Bühl südd., österr. für Hügel, Anhöhe
19. Bünde Mehrzahl von Bund: Vereinigung, oberer Rand an Rock oder Hose
20. Burg die Burg
21. Damme Damm: dem Damme
22. Datteln Mehrzahl von Dattel
23. Daun andauen, wir dau(e)n an: anfangen, zu verdauen
24. Dissen am Teutoburger Wald dissen: amerik. durch den Kakao ziehen, schmähen, abwerten
25. Döbeln döbeln, den Döbeln - wie Dübel, auch Döbel = Fisch
26. Ebern der Eber; den Ebern geht es gut.
27. Egeln der Egel; den Egeln geht es gut.
28. Emden emden schweiz. für Grummet machen, zweites Heu im Jahr machen
29. Engen eng; die engen Hosen
30. Enger Steigerung von eng
31. Erlangen eine gewisse Reife erlangen
32. Essen das Essen
33. Forst (Lausitz) der Forst
34. Frechen frech; die frechen Kinder
35. Füssen Fuß, Füßen, aber Schweizer Schreibung
36. Gehren Gehre vgl. Gehrung; von gehren fachspr. schräg abschneiden
37. Geldern Geld, Gelder; mit den Geldern sparsam sein
38. Gießen gießen
39. Glashütte Glashütte steht im Duden
40. Grimmen grimmen, veraltet für ärgern oder von Grimmen = (Bauch)weh
41. Güsten güst, nordd. bei Tieren für unfruchtbar, nicht Milch gebend; die güsten Kühe
42. Hagen Hag veraltet für Hecke, umfriedeter Wald; von Hagen umgeben
43. Halle (Saale) die Halle
44. Halle (Westf.)  
45. Haltern am See Halter; den Haltern von Rekorden gewidmet
46. Heide die Heide
47. Heringen/Helme Hering = Fisch oder Zelthaken
48. Heringen (Werra)  
49. Hof der Hof
50. Kalbe (Milde) Kalb; dem Kalbe entgegen kommen
51. Kamen Vergangenheitsform von kommen; sie kamen her
52. Kandel Dachrinne, Rinne, Regenrinne
53. Kehl kehlen, Fische ausnehmen - Kehl mal den Fisch aus!
54. Kiel Federkiel, Schiffskiel
55. Kirchen (Sieg) Mehrzahl von Kirche
56. Kirn kirnen; buttern, (Erbsen) ausschoten - Kirn mal die Erbse aus!
57. Klötze Mehrzahl von Klotz
58. Könnern Könner - jemand, der etwas kann; den Könnern zuschauen
59. Konstanz Beharrlichkeit, Stetigkeit
60. Krempe Hutrand
61. Lage die Lage
62. Langen lang; die langen Beine oder langen, reichen
63. Lauf an der Pegnitz der Lauf
64. Laufen laufen
65. Leer (Ostfriesland) leer
66. Lehrte Vergangenheitsform von lehren; er lehrte Mathematik
67. Leimen leimen; oder auch: eine Auswahl an verschiedenen Leimen
68. Lenzen Lenz (Frühling), vor mehreren Lenzen (Jahren); von lenzen: gehoben für Frühling werden; Seemannssprache leer pumpen
69. Linden Mehrzahl von Linde
70. Lohne (Oldenburg) lohnen; er sagt, es lohne sich, dort Urlaub zu machen
71. Löhne Mehrzahl von Lohn
72. Mengen Mehrzahl von Menge
73. Münster Dom, Kathedrale
74. Nauen südd. Kahn, schweiz. (Last)kahn auf Seen
75. Neustadt an der Aisch Gegenteil von Altstadt, steht im Duden!
76. Neustadt an der Donau  
77. Neustadt an der Waldnaab  
78. Neustadt am Kulm  
79. Neustadt am Rübenberge  
80. Neustadt an der Orla  
81. Neustadt an der Weinstraße  
82. Neustadt bei Coburg  
83. Neustadt (Dosse)  
84. Neustadt (Hessen)  
85. Neustadt in Holstein  
86. Neustadt in Sachsen  
87. Norden Himmelsrichtung
88. Rain Ackergrenze, Wegrand, Feldrain
89. Regen der Regen
90. Runkel österr. schweiz. für Runkelrübe
91. Schlitz der Schlitz
92. Schotten Mehrzahl von Schotte, Bewohner von Schottland; wasserdichte Wand im Schiff - Mach die Schotten dicht!; norddt. für junger Hering - Mehrzahl; der Schotten südd. österr. für Quark
93. Schwerte Schwert; wer mit dem Schwerte regiert, kommt durch das Schwert selbst um!
94. Senden senden
95. Siegen siegen
96. Simmern/Hunsrück simmern, köcheln
97. Singen (Hohentwiel) singen
98. Spalt der Spalt
99. Speicher (Eifel) der Speicher
100. Springe springen, springe über den Zaun!
101. Stade stad österr. und bayr. umgangssprachl. für still; stade Zeit (Weihnachten)
102. Stadt Wehlen Sonderfall: Stadt alleine gilt schon; Wehlen: Mehrzahl von Wehle, an der Binnenseite eines Deiches gelegener Teich
103. Staufen im Breisgau Stauf: veraltet für Humpen, Hohlmaß; auch Mehrzahl von Staufe: Angehöriger eines schwäbischen Fürstengeschlechts
104. Stein der Stein
105. Stößen Stoß, mit mehreren Stößen umgehauen
106. St. Wendel Spule, Wicklung, Glühwendel
107. Suhl suhlen, Suhl dich im Matsch!
108. Sulz am Neckar südd. österr. schweiz für Sülze, siehe Bad Sülze
109. Südliches Anhalt Anhalt = Anhaltspunkt
110. Süßen süßen, Gegenteil von salzen; die süßen Kätzchen
111. Tann (Rhön) gehoben für (Tannen)wald; im dunklen Tann
112. Treuen treu; die treuen Knechte
113. Ulm die Ulm, seitliche Fläche im Bergwerksgang
114. Ulmen Mehrzahl von Ulme = Laubbaum; auch seitliche Fläche im Bergwerksgang
115. Wangen im Allgäu Mehrzahl von Wange
116. Waren (Müritz) Mehrzahl von Ware, sie waren dort
117. Wasserburg am Inn Wasserburg steht im Duden
118. Wedel der Wedel
119. Wehr das Wehr
120. Weiden in der Oberpfalz Mehrzahl von Weide, Laubbaum, Grasland; sich an etwas weiden
121. Weil am Rhein weilen - gehoben für sich aufhalten - Weil doch etwas hier! Oder natürlich als Konjunktion: Es ist rosa, weil sie ein Mädchen ist.
122. Weil der Stadt  
123. Werben (Elbe) werben
124. Werder (Havel) Flussinsel
125. Wetter (Hessen) das Wetter
126. Wetter (Ruhr)  
127. Widdern Widder, männliches Schaf; Sei nett zu den Widdern
128. Wissen das Wissen
129. Wurzen wurzen, bayr. österr. umgangssprachl. für ausbeuten
130. Zossen Mehrzahl von Zosse, altes Pferd
131. Zwiesel Gabelzweig, Gabelung
     
  Quellen:
www.wort-suchen.de (eine Scrabble-Hilfe)
der Duden, 26. Auflage
 
Weil ich in der Stadt Hof wohne, wollte ich gerne wissen, wie viele Substantive ohne Beugung es gibt, die gleichzeitig Städtenamen sind:
     
1.  Aue 20.   Norden
2.  Bogen 21.   Rain
3.  Bühl 22.   Regen
4.  Burg 23.   Runkel
5.  Essen 24.   Schlitz
6.  Forst 25.   Spalt
7.  Glashütte 26.   Speicher
8.  Halle 27.   Stein
9.  Heide 28.   Sulz
10.  Hof 29.   Tann
11.  Kandel 30.   Ulm
12.  Kiel 31.   Wasserburg
13.  Konstanz 32.   Wedel
14.  Krempe 33.   Wehr
15.  Lage 34.   Werder
16.  Lauf 35.   Wetter
17.  Münster 36.   Wissen
18.  Nauen 37.   Zwiesel
 19.  Neustadt  
     

Die lila Markierungen weisen auf die Städtenamen hin, die gleichzeitig Substantive ohne Beugung sind. Die roten sind alle anderen Wörter.

Übrigens, im März 2017 habe ich von allen Städten die E-Mails herausgesucht und die Rathäuser und Stadtverwaltungen am 15. März angemailt. Sie sollen alle von ihrem besonderem Merkmal erfahren. Ich bin gespannt auf die Reaktionen.

Habe inzwischen nette Rückmeldungen aus Werben, Weil der Stadt, Datteln, Kiel und Mengen bekommen. Aus Grimmen bekam ich dazu noch den Hinweis, dass es die Stadt Bergen zweimal gibt. Oje, das hatte ich übersehen! Also habe ich Bergen auf Rügen noch eingefügt, wir sind demnach bei 131 Städten.

Das folgenreichste Feedback bekam ich aus Aue, nur 65 Kilometer Luftlinie von Hof entfernt. Mir wurde eine Ausstellung in der hiesigen Galerie "Galerie der anderen Art" angeboten, das habe ich gerne angenommen. Wenn die Ausstellung stattfindet, erfahren Sie auf www.sowiwi.de

Lustig ist auch, dass auch zwei der Angeschriebenen einen Bezug zu Hof hatten. Eine Frau aus der Stadtverwaltung Mengen ist in Hof geboren und besucht immer noch Familie und Freunde hier. Und ein Mitarbeiter aus Werben lässt seine Hemden in Hof schneidern.

Letzte Bearbeitung:: August 10. 2017 11:10:33
      Powered by CMSimple_XH